News

Tolles Rennen mit Platz 3 und 9

22-09-2007

Überaus erfolgreich verlief der 8. Lauf des Porsche Carrera Cup für das Butzbacher Team Schnabl Engineering - EMC - PZ Koblenz am vergangenen Wochenende auf dem spanischen Circuit de Catalunya vor den Toren von Barcelona. Mit Jiri Janak kam man auf Platz drei, während Pierre Kaffer Neunter wurde.

Nachdem man bereits im Frühjahr im Porsche Supercup in Barcelona startete, konnte man auf diese Erfahrung zurück greifen. „Das zeigt mal wieder, wie wichtig Test- oder Rennkilometer sind", so Teamchef Sven Schnabl. „Wir haben dort angefangen, wo wir im Supercup-Rennen aufgehört haben."

So konnte man beim Qualifying vollauf überzeugen. Unter schwierigen äußerlichen Bedingungen legte man den Grundstein für den Erfolg im Rennen. Da es kurz vor dem Zeittraining der 35 Fahrzeuge geregnet hatte, trocknete die Strecke nur langsam ab. Teamchef Sven Schnabl wartete zunächst ab, schickte Jiri Janak dann mit Regenreifen raus. Doch der Tscheche kam wieder rein und berichtete, dass der Kurs im Lauf der Zeit abtrocknen würde und ging mit Slicks wieder auf die Strecke! Und der Jura-Student dreht voll auf und benötigte für die 2,949 Kilometer langen Strecke eine Zeit von 1:13.940 Minuten. Damit lag er nur einen Wimpernschlag hinter dem Meisterschaftsführenden Richard Westbrook und stand in der ersten Startreihe.

Ebenfalls schnell unterwegs war Pierre Kaffer. Doch der ex-DTM-Fahrer hatte auf seiner schnellsten Runde ein Problem in einem der Sektoren und fiel auf Platz 12 zurück. „Da sieht man, wie eng es im Cup zugeht", so Sven Schnabl. Nur ein wenig mehr als eine halbe Sekunde trennte Kaffer von Platz 1 - so dicht war das Feld zusammen! „Da war mehr möglich!"

Vor dem DTM-Lauf startete am Sonntag Lauf 8 des Porsche Carrera Cup. Der Start von Jiri Janak war großartig, doch sein Kontrahent Nicolas Armindo schaffte es noch einen Tick besser und konnte sich direkt in der ersten Kurve vor den Tschechen setzen. Und so waren die Positionen für den Rest des Rennens bezogen. Nur bei einer Überrundung zum Schluß war es kurz haarig, da Janak aufgehalten wurde und das Loch hinter ihm zugefahren werden konnte. Doch Janak war an diesem Tag einfach zu stark und wollte unbedingt auf das Podest und schaffte es mit Platz drei auch. „Jiri Janak hat keinen Fehler gemacht und wurde verdient Dritter", erklärte Schnabl.

Ebenfalls ein gutes Rennen zeigte Pierre Kaffer. Von Rang 12 ins Rennen gegangen, hatte er lange Zeit einen Zweikampf mit dem ex-Meister Christian Menzel. Dadurch verloren beide etwas den Anschluß und es hätte eventuell noch etwas weiter nach vorne gehen können. „Doch trotzdem können wir mit dem Wochenende zufrieden sein", gab Sven Schnabl zu Protokoll. „Wir haben unser bestes Saisonergebnis eingefahren und dies wollen wir beim Finale in Hockenheim vom 12. bis 14. Oktober nun nochmals bestätigen."

Rennen Porsche Carrera Cup Barcelona

1. Richard Westbrook Araxa Racing 35:14.557
2. Nicolas Armindo tolimit motorsport 35:20.964 + 0:06.407
3. Jiri Janak Schnabl Engineering EMC PZ Koblenz 35:23.325 + 0:08.768
4. Lance David Arnold UPS Porsche Junior Team 35:24.280 + 0:09.723
5. Jeroen Bleekemolen Mamerow Racing 35:24.786 + 0:10.229
6. Uwe Alzen Herberth Motorsport 35:25.735 + 0:11.178
7. Jan Seyffarth SMS Seyffarth-Motorsport 35:42.817 + 0:28.260
8. Olivier Pla MRS-Team 35:45.246 + 0:30.689
9. Pierre Kaffer Schnabl Engineering EMC PZ Koblenz 35:46.074 + 0:31.517
10. Christian Menzel tolimit motorsport 35:46.420 + 0:31.863
11. Pascal Kochem Eichin Racing 35:53.117 + 0:38.560
12. Philipp Wlazik Hermes Attempto Racing 35:54.622 + 0:40.065
13. Marcel Leipert rhino's Wieth Racing 35:55.752 + 0:41.195
14. Adam Lacko Farnbacher Racing 35:56.950 + 0:42.393
15. Robert Renauer Eichin Racing 36:02.680 + 0:48.123
16. Martin Brückl B.E.M. Brückl Motorsport 36:11.582 + 0:57.025
17. Max-Maciej Stanco, Fuchs Star Moto Racing 36:12.262 + 0:57.705
18. Robert Lukas Fuchs Star Moto Racing 36:23.450 + 1:08.893
19. Jiri Micanek Micanek Motorsport 36:23.940 + 1:09.383
20. Christian Land Land Motorsport 36:24.681 + 1:10.124
21. Arkin Aka Hermes Attempto Racing 35:33.207 + 1 Runde
22. Arnold Wagner B.E.M. Brückl Motorsport 35:36.544 + 1 Runde
23. Damian Sawicki Farnbacher Racing 35:39.686 + 1 Runde
24. Vladimir Hladik Micanek Motorsport 35:51.884 + 1 Runde
25. Thomas Jäger rhino's Wieth Racing 32:30.691 + 3 Runden
nicht gewertet:
Florian Gruber Herberth Motorsport 15:46.153 + 16 Runden
Michel Frey Araxa Racing 16:11.799 + 16 Runden
Martin Ragginger UPS Porsche Junior Team 7:12.132 + 23 Runden
René Rast MRS-Team 2:51.256 + 26 Runden
Steffi Halm tolimit inVenture 1:49.723 + 27 Runden
Hannes Plesse tolimit inVenture 1:50.771 + 27 Runden
Andzej Dzikevic Land Motorsport 2:03.939 + 27 Runden
Manfred Ahlden Ahlden Motorsport 2:19.284 + 27 Runden
Chris Mamerow Mamerow Racing --- ---
Alexander Roloff Ahlden Motorsport --- ---

Zurück