News

Toller Platz vier für Schnabl Engineering im Porsche Carrera Cup am Norisring

24-06-2007

Der 5. Lauf des Porsche Carrera Cup 2007 fand auf dem Norisring statt. Der Kurs mitten in Nürnberg zog auch in diesem Jahr knapp 140.000 Besucher an. Schnabl Engineering EMC PZ Koblenz trat mit drei Porsche an, wobei es am Freitag noch eine Fahreränderung gab...

Der eingeplante Gaststart vom ex DTM-Piloten Marcel Fässler musste ausfallen. Grund war Hochwasser in der Schweiz. „Bei Marcel stand das Wasser 1,30 Meter im Wohnzimmer", so Teamchef Sven Schnabl. Kurzerhand wurde für das Buchbinder-Auto am Freitag noch schnell bei Jörg van Ommen angeklopft. Der ehemalige DTM-Werkspilot von Mercedes und STW-Pilot von Peugeot war schon als Gast in Oschersleben unterwegs und konnte dort mit Platz 16 überzeugen. Er hatte ein freies Wochenende eingeplant, setzte sich dann aber ins Auto und war am Freitagmorgen in Nürnberg.

Zum Freien Training schickte Schnabl Engineering EMC PZ Koblenz neben Jörg van Ommen die Stammpiloten Pierre Kaffer und Jiri Janak auf dem 2,3 Kilometer langen anspruchsvollen Kurs. Und dort zeigten Kaffer und Janak, das mit ihnen an diesem Wochenende noch zu rechnen sein wird. „Die Platzierungen des Freien Training bedeuten noch nicht viel", wusste Sven Schnabl am Freitagabend, „aber es es natürlich schön, wenn man auf dem richtigen Weg ist...!"

Der richtige Weg bestätigte sich dann beim Qualfying am Samstag. Der Tscheche Janak kam mit Platz neun auf einen Top 10-Platz. Pierre Kaffer wurde 12. und Jörg van Ommen sehr guter 13. „Ein tolles Teamergebnis", war die einhellige Meinung. Mit diesem Ergebnis wären alle drei Piloten auch beim neuen Modus, des sogenannten Shoot Out dabei gewesen. Doch durch den Unfall des Franzosen Armindo gab es zum ersten Mal seit Reglementsänderung ein 30-minütiges normales Zeittraining, da sonst die Zeit nicht gereicht hätte.

So ging Schnabl Engineering EMC PZ Koblenz optimistisch in das Rennen am Sonntagmorgen vor vollen Tribünen. Strahlender Sonnenschein begleitete die Piloten und die Stimmung war prächtig. Doch leider gab es für Pierre Kaffer und Jörg van Ommen kein Happy End. Nach Ende der 2. Runde wurde Kaffer von einem Kontrahenten angeschoben und umgedreht. Das Auto drehte sich dann unglücklicherweise genau in den Porsche von Jörg van Ommen.

Stark beschädigt konnten zwar beide zunächst weiter fahren aber ein ordentliches Ergebnis war nicht mehr möglich. Van Ommen versuchte es noch sechs Runden und lag sogar auf Platz 16, doch dann platzte sein Reifen und er konnte sich gerade noch so in die Box retten und kam als 34 nicht mehr in die Wertung. Pierre Kaffer wurde als 30. ebenfalls nicht mehr gewertet.

Sehr viel erfreulicher dagegen der Einsatz von Jiri Janak. Der Tscheche, der auch beim Schnabl Engineering LKM Team Jebsen im Porsche Michelin Supercup startet, zeigte eine vorzügliche Vorstellung, die Teamchef Schnabl später dazu veranlassten ihm überschwänglich zu gratulieren: „Das war Oberklasse. Jiri hat ein geniales Rennen gezeigt. Hut ab vor der Leistung!" Mit Platz vier verpasste er knapp das Podest und konnte den Meisterschaftsführenden Richard Westbrook in Schach halten. Damit holte er für die sympathische Mannschaft aus Butzbach das beste Saisonergebnis.

Sven Schnabl nach dem Rennen: „Zuerst nochmals Gratulation an Jiri Janak. Aber leider hat es mit weiteren guten Platzierungen nicht geklappt. Dass zwei Autos aus einem Team unverschuldet gleichzeitig in eine Kollision verwickelt werden, passiert nicht häufig. Keine der beiden trifft eine Schuld. Das war einfach Pech! Wir waren von der Performance aber gut dabei und ich denke wir hätten heute ein Wörtchen mit allen drei Piloten in den Top 10 sprechen können. Niclas Armindo, der hinter Jörg lag, wurde später zehnter. Aber so gibt es beim nächsten Mal vielleicht wieder eine Steigerung..."

Zum nächsten Lauf im Porsche Carrera Cup geht es in die Niederlande. Im feinen Küstenstädtchen Zandvoort wird der 6. Meisterschaftslauf vom 27 bis 29. Juli ausgetragen. Vorher hat man aber noch den Lauf des Porsche Michelin Supercup in Magny Cours am 01. Juli 2007. Dort werden der Hong Kong-Chinese Darryl O'Young und Jiri Janak an den Start gehen. (Text: Ralph Monschauer - motorsport-xl.de)

Porsche Carrera Cup 2007 - Qualifying Norisring (23. Juni 2007)
Pl. Fahrer Fahrzeug Zeit Rückstand
1 Uwe Alzen (GER) HP Team Herberth 0:52.884 00:00.000
2 Chris Mamerow (GER) Mamerow Racing 0:53.110 00:00.226
3 Christian Menzel (GER) tolimit 0:53.279 00:00.395
4 Adam Lacko (CZE) Farnbacher Racing 0:53.292 00:00.408
5 Martin Ragginger (AUT) UPS Porsche Junior Team 0:53.324 00:00.440
6 Jörg Hardt (GER) Farnbacher Racing 0:53.328 00:00.444
7 Robert Renauer (GER) Eichin Racing 0:53.396 00:00.512
8 Rene Rast (GER) MRS-Team 0:53.396 00:00.512
9 Jiri Janak (CZE) Schnabl Engineering-EMC 0:53.427 00:00.543
10 Oliver Pla (FRA) MRS-Team 0:53.581 00:00.697
11 Florian Gruber (GER) HP Team Herberth 0:53.606 00:00.722
12 Pierre Kaffer (GER) Schnabl Engineering-EMC 0:53.609 00:00.725
13 Jörg van Ommen (GER) Schnabl Engineering-EMC 0:53.615 00:00.731
14 Lance David Arnold (GER) UPS Porsche Junior Team 0:53.647 00:00.763
15 Thomas Jäger (GER) rhino's Wieth Racing 0:53.726 00:00.842
16 Jan Seyffarth (GER) SMS Seyffarth-Motorsport 0:53.744 00:00.860
17 Pascal Kochem (GER) Eichin Racing 0:53.805 00:00.921
18 Hannes Neuhauser (AUS) Mamerow Racing 0:53.918 00:01.034
19 Hannes Plesse (GER) tolimit inventure 0:54.049 00:01.165
20 Marcel Leipert (GER) rhino's Wieth Racing 0:54.053 00:01.169
21 Niclas Kentenich (GER) Car Salon 0:54.058 00:01.174
22 Richard Westbrook (GBR) ARAXA Racing 0:54.098 00:01.214
23 Manfred Ahlden (GER) Car Salon 0:54.190 00:01.306
24 Martin Brückl (AUT) B.E.M. Brückl Motorsport 0:54.258 00:01.374
25 Stephanie Halm (GER) tolimit inventure 0:54.448 00:01.564
26 Michael Frey (GER) ARAXA Racing 0:54.487 00:01.603
27 Robert Lukas (POL) Fuchs-Star-Moto Racing 0:54.670 00:01.786
28 Max Stanco (POL) Fuchs-Star-Moto Racing 0:54.694 00:01.810
29 Philipp Wlazik (GER) Hermes Attempto Racing 0:54.734 00:01.850
30 Oleg Kesselman (RUS) Land-Motorsport 0:54.816 00:01.932
31 Jiri Micanek jr. (CZE) Micanek Motorsport 0:55.069 00:02.185
32 Michael Raja (GER) SMS Seyffarth-Motorsport 0:55.296 00:02.412
33 Arkin Aka (GER) Hermes Attempto Racing 0:55.698 00:02.814
34 Vladimir Hladik (CZE) Micanek Motorsport 0:55.747 00:02.863
35 Bajerlein Bartosz (POL) Fuchs-Star-Moto Racing 0:56.084 00:03.200
36 Arnold Wagner (GER) B.E.M. Brückl Motorsport 0:56.192 00:03.308
37 Hermann Speck (GER) Land-Motorsport 0:56.249 00:03.365
38 Armindo Nicolas (FRA) tolimit 1:02.355 00:09.471

Zurück