News

Schnabl Engineering weitet Motorsport-Engagement aus

20-11-2008

In den letzten Jahren war das Butzbacher Team Schnabl Engineering „nur" im Porsche Carrera Cup und Porsche Mobil 1 Supercup unterwegs. Für die Saison 2009 möchte Teamchef Sven Schnabl das Motorsport-Engagement ausweiten.

"Wir suchen nach zusätzlichen Alternativen, in denen wir uns betätigen können", so Sven Schnabl. „Ziel ist es unser Angebot für unsere Kunden zu erweitern."

Dabei will man natürlich auch 2009 wieder im Porsche Carrera Cup und im Porsche Mobil 1 Supercup am Start sein. Hier war man in den vergangenen Jahren schon sehr erfolgreich unterwegs und konnte gerade im Porsche Mobil 1 Supercup zum Ende der Saison 2008 mit Podestplätzen überzeugen.

"Es kommen verschiedene Serien in Frage, die wir in Angriff nehmen könnten. Das wären z.B. die ADAC GT Masters, die FIA GT3 oder auch der Porsche Sports Cup, der mittlerweile ein richtig hohes Niveau erreicht hat. Auch die VLN Langstreckenmeisterschaft auf der Nürburgring Nordschleife kommt für uns sicherlich in Betracht."

Sicher scheint momentan schon der Start bei den 24 Stunden von Dubai, Anfang Januar. Als Fahrer hat Schnabl-Carrera-Pilot Hannes Plesse schon sehr großes Interesse gezeigt. Mit weiteren Piloten hat man Kontakt, ist aber trotzdem noch auf der Suche nach Fahrern.

"Wichtig ist für mich auch, das die potenzielle Fahrer wissen: Schnabl macht nicht nur Porsche Carrera Cup oder Porsche Mobil 1 Supercup...", so abschließend Sven Schnabl.

Zurück