News

PSC: Starkes Wochenende in Spanien - Jörg Hardt holt Platz 2

26-08-2008

Beim Debüt des Porsche Mobil 1 Supercup auf dem neuen Stadtkurs in Valencia erlebte das Team Schnabl Engineering ein äußerst erfolgreiches Wochenende. Nach einer starken Vorstellung beider Piloten im Qualifying am Samstag, fuhr Jörg Hardt im Rennen am Sonntag sensationell auf Platz zwei. Darryl O'Young, von der fünften Position ins Rennen gestartet, hatte weniger Glück und kam als 17. ins Ziel.

Schon im Qualifying auf dem neuen Straßenkurs im Hafen von Valencia sorgten die beiden Piloten des Teams aus Butzbach für eine Überraschung. Darryl O'Young qualifizierte sich mit dem Schnabl Engineering Porsche für Startplatz fünf. "Ich bin wirklich glücklich", strahlte der 28-Jährige nach der 45-minütigen Trainingseinheit. "Das ist mein bisher bestes Ergebnis im Supercup. Die Strecke ist großartig, allerdings sollten solche Ergebnisse auch auf anderen Kursen möglich sein. Nun freue ich mich auf das Rennen und hoffe morgen und auch künftig diese gute Leistung bestätigen zu können."

Doch am Sonntag hatte der Schnabl Engineering Pilot aus Hongkong schon in der ersten Runde des 10. Laufs zum Porsche Mobil 1 Supercup Pech. "Das Team hat am ganzen Wochenende einen großartigen Job gemacht, leider habe ich es vermasselt. Ich habe mich verbremst, anschließend gedreht und dann das Auto nicht mehr schnell genug starten können. Dass hat mich letztlich viele Positionen gekostet. Dennoch, ich bin mit dem Wochenende sehr zufrieden. Das Auto war richtig gut und ich konnte die Zeiten der Spitze fahren. Wir haben Fortschritte gemacht und deshalb freue ich mich auf das nächste Rennen."

Im Gegensatz zu O'Young, erlebte Jörg Hardt im zweiten Porsche des Teams ein fantastisches Wochenende. Der Bonner steigerte sich an allen Tagen und qualifizierte sich im Zeittraining für Startplatz sechs. "Ein gutes Ergebnis und eine starke Teamleistung. Allerdings hatte ich ein Problem mit der Bremsbalance, sonst wäre ich vielleicht noch weiter vorne", meldete er nach dem Qualifying.

Am Sonntag lief der 27-Jährige dann zur Hochform auf. Vom sechsten Startplatz arbeitete sich der Bonner mit starken Überholmanövern Platz um Platz nach vorne und beendete das Rennen sensationell auf Rang zwei. "Heute hatte ich eins der besten Autos in meiner Karriere", strahlte Jörg Hardt nach den anstrengenden 14 Runden auf dem 5,473 Kilometer langen Straßenkurs. "Es hat mir unheimlich Spaß gemacht. Ich hatte ein paar harte Zweikämpfe und kam immer weiter nach vorne. Es war einfach unglaublich, wie gut mein Porsche heute ging. Ein großes Dankesschön an die Jungs von Schnabl Engineering, die über das ganze Wochenende einen perfekten Job gemacht haben", bedankte er sich bei seiner Mannschaft.

"Endlich hatten wir einmal ein nahezu perfektes Wochenende", freute sich auch Sven Schnabl. "Jörg hat heute eine unglaubliche Fahrt mit starken Überholmanövern abgeliefert und uns so unser bestes Saisonergebnis eingefahren", lobte der Teammanager seinen Piloten. "Auch Darryl O'Young war stark unterwegs. Nach seinem Missgeschick zu Beginn des Rennens fuhr er die gleichen Rundenzeiten wie die Spitze. Wenn er diese Leistung in den nächsten Rennen wiederholen kann, wird er ähnliche Ergebnisse wie Jörg Hardt einfahren."


Rennen Porsche Super Cup (Valencia, 24.08.08)

Pos. Fahrer Team Zeit
1. Jeroen Bleekemolen Jetstream Motorsport 2:11.345
2. Jörg Hardt Schnabl Engineering + 5.912
3. Damien Faulkner SAS-Lechner Racing + 10.494
4. Stefan Rosina Lechner Racing Bahrain + 12.884
5. Chris Mamerow DAMAC Kadach Racing + 13.667
6. René Rast Veltins MRS Racing + 14.115
7. Patrick Huisman IRWIN Racing + 16.271
8. Pedro Petiz Racing Team Jetstream + 20.786
9. Lucas Guerrero Jetstream Motorsport + 21.175
10. Norbert Siedler Veltins MRS Racing + 25.134
11. Jocke Mangs tolimit + 26.227
12. Sean Edwards Konrad Motorsport + 26.695
13. Jiri Janak Konrad Motorsport + 28.727
14. Lance Arnold David SPS automotive-performance + 30.844
15. Marc Benz SPS automotive-performance + 33.300
16. Jan Seyffarth tolimit + 39.614
17. Darryl O' Young Schnabl Engineering + 45.198
18. Michael Bleekemolen Racing Team Jetstream + 50.098
19. Simon Frederiks HSF Porsche Eindhoven + 1:04.794
20. Alessandro Zampedri Lechner Racing Bahrain 1 Rd.
21. Danny Watts SAS-Lechner Racing 2 Rd.
22. Sebastiaan Bleekemolen Bleekemolen Race Planet 3 Rd.
23. Jaap van Lagen DAMAC Kadach Racing 3 Rd.

Nicht gewertet

- David Saelens IRWIN Racing
- Paul van Splunteren HSF Porsche Eindhoven
- Tim Buijs Bleekemolen Race Planet
- William Langhorne Veltins MRS Racing

Zurück