News

Porsche Carrera Cup Hockenheim

19-04-2004

Die letzte Woche war turbulent und ziemlich spannend. Die Premiere auf dem Hockenheimring haben wir gut hinter uns gebracht und alle drei eingesetzten Fahrzeuge sind im Ziel angekommen. Wir können zwar hexen, dennoch sind keine Wunder von uns zu erwarten. Mit wenig Erfahrung und Testkilometern nach Hockenheim angereist und mit Erfahrung von der Veranstaltung gefahren. Dank unserer Fahrer, die einen ebenso guten Job gemacht haben wie das ganze Team. Es war eine klare aufwärts Tendenz zu erkennen und wir wurden bei jeder Test- und Trainingssitzung schneller. Das Zeittraining haben wir als 11. (Thomas Riethmüller), 12. (Marc Benz) und 15. (Christoper Brück) beendet.

Im Rennen sind alle drei fast fehlerfrei gefahren und hatten jeweils schöne Zwei- bzw. Dreikämpfe. Thomas mit den Renauer Zwillingen und Christopher mit Ronny Melkus. Das Rennen beendete Thomas als 9., Marc als 10. und Christopher als 12.

Wichtig war das die Autos nicht zu stark beschädigt sind denn am Donnerstag wollen wir in Hockenheim und dem darauf folgenden Dienstag auf dem Eurospeedway Lausitzring testen.

Zurück