News

Platz drei nach Pole Position für Darryl O'Young

05-11-2007

Am vergangenen Wochenende gab es für Darryl O'Young den zweiten Einsatz im Porsche Carrera Cup Asia. Das vorletzte Rennwochenende wurde im chinesischen Zhuhai ausgetragen. Am vergangenen Wochenende gab es für Darryl O'Young den zweiten Einsatz im Porsche Carrera Cup Asia. Das vorletzte Rennwochenende wurde im chinesischen Zhuhai ausgetragen.

Wie schon beim ersten Einsatz für den letztjährigen Meister aus Honk Kong gab es auch diesmal technische Unterstützung von Schnabl Engineering. Michael Sauer kümmerte sich um den Porsche von Darryl O'Young und vertrat damit Teamchef Sven Schnabl, der bei zwei anderen Veranstaltungen in Deutschland aktiv war.

Genau wie bei seinem diesjährigen Debüt in Shanghai sicherte sich Darryl O'Young mit dem Team Jebsen-LKM Porsche beim Zeittraining die Trainingsbestzeit und damit die Pole Position für das erste der beiden Rennen.

Rennen 1 war für O´Young aber leider schon nach einer Runde beendet. In Führung liegend verbremste sich sein bis dahin härtester Gegner der zweitplatzierte Japaner Keita Sawa und fuhr O´Young auf das rechte Hinterrad so dass dieser mit Reifenschaden an die Box fuhr und das Rennen vorzeitig beenden musste.

Viel besser lief es dann aber in Rennen 2, vom letzten Platz ins Rennen gegangen, kämpfte er sich im 12 Runden Rennen auf dem 4,3 Kilometer langen Kurs nach und nach vor und erreichte zum Schluß noch das Podest mit Platz drei! Und diesmal standen die Chinesen beim Rennen Kopf, so begeistert waren sie über die Leistung von O'Young, der in diesem Jahr im Porsche Supercup für Schnabl Engineering -LKM- Team Jebsen antrat. Dazu holte er sich die schnellste Rennrunde mit einer Zeit von 1:38,115 Minuten und war somit auch noch schneller als alle andere Piloten in Rennen 1.

Zurück