News

Platz 11 und 17 beim Supercup-Finale in Spa

16-09-2007

In Spa-Francorchamps fand am vergangenen Wochenende das Finale der diesjährigen Porsche Mobil1 Supercup-Saison statt. Im Rahmen des Formel 1 GP von Belgien kamen die Piloten des Butzbacher Teams Schnabl Engineering - LKM - Team Jebsen auf die Plätze 11 und 17. "Im Großen und Ganzen bin ich mit dem letzten Rennen zufrieden", so Teamchef Sven Schnabl. „Aufgrund der Gaststarter vor uns haben wir die Plätze neun und 14 erreicht und das ist ein versöhnlicher Abschluss!"

Aber wie schon über die ganze Saison hinweg, war auch Spa symptomatisch für die Leistungsdichte im Porsche Supercup-Feld. „Analog des Porsche Carrera Cup kann ein kleinster Fehler dich direkt ein paar Plätze kosten. Wenn du einen Sektor verhaust, dann stehst du weit hinten", weiß Sven Schnabl.

Was sich schon in der Saison 2006 andeutetet, wurde in dieser Saison Gewissheit. Die Leistungsstärke des kompletten Porsche Supercup hat sich enorm erhöht und in Spa-Francorchamps kommt mit dem 6,793 Kilometer langen Kurs ein Faktor hinzu, der wichtige Streckenkenntnisse erfordert. „Es ist schwierig in den Highspeed-Passagen zu überholen. Der Grat zwischen Ankommen und Ausfallen ist in Spa unwahrscheinlich nah zusammen!" Trotzdem kam der Tscheche Jiri Janak nach Startplatz 15 im Rennen schließlich auf Platz elf und zeigte sein Potenzial. Auch der Honk Kong-Chinese Darryl O'Young zeigte ein tolles Rennen und hatte viele Duelle: „Ich hatte ein paar schöne und hart Zweikämpfe. Aber alles lief überaus fair ab. Meine Tür wurde zwar ein paar Mal getroffen und es gibt wohl ein paar Beschädigungen, aber das war nicht weiter schlimm." Und weiter: „Im Mittelfeld ging es sehr eng zu und dort gab es viele kleinere Scharmützel." Und zu Spa befragt: „Meine absolute Lieblingsstrecke. Ich liebe den Kurs!"

Bevor es an die Planung für die Saison 2008 geht, wird das Team noch die zwei Läufe zum Porsche Carrera Cup in Barcelona und Hockenheim absolvieren und Teamchef Sven Schnabl wird bei den letzten drei Läufen Porsche Carrera Cup Asia die technische Betreuung für Darryl O'Young übernehmen. Der Cup startet dann noch im Rahmen der Formel 1 in Shanghai am 07. Oktober und in Zhuhai (China) bzw. Macau im November.

11. Lauf Porsche Supercup in Spa

1. Patrick Huisman, Konrad Motorsport 27:19.724
2. Jeroen Bleekemolen Golden Spike Pertamina Indonesia RT 27:21.236 + 0:01.512
3. Damien Faulkner Lechner Racing Team Bahrain 27:23.022 + 0:03.298
4. David Saelens Team IRWIN SAS 27:27.132 + 0:07.408
5. Martin Ragginger ups porsche Junior Team 27:27.333 + 0:07.609
6. Richard Westbrook HISAQ Competition 27:27.358 + 0:07.634
7. Olivier Maximin MRS Team PZ Aschaffenburg 27:34.512 + 0:14.788
8. Richard Williams Racing Team Indonesia 27:37.012 + 0:17.288
9. Phil Quaife Racing Team Indonesia 27:41.635 + 0:21.911
10. Lance David Arnold ups porsche Junior Team 27:41.915 + 0:22.191
11. Jiri Janak Schnabl Engineering LKM Team Jebsen 27:42.214 + 0:22.490
12. Marc Hynes Team IRWIN SAS 27:48.018 + 0:28.294
13. Uwe Alzen SPS automotive performance 27:48.535 + 0:28.811
14. Christian Menzel tolimit motorsport 27:54.901 + 0:35.177
15. William Langhorne MRS Team PZ Aschaffenburg 27:55.564 + 0:35.840
16. Altfrid Heger Porsche AG 27:57.410 + 0:37.686
17. Darryl O'Young Schnabl Engineering LKM Team Jebsen 28:00.473 + 0:40.749
18. Mikael Forsten Lechner Racing School 28:03.117 + 0:43.393
19. Markus Palttala Konrad Motorsport 28:03.148 + 0:43.424
20. Marc Benz SPS automotive performance 28:10.381 + 0:50.657
21. Jürgen van Hover Bongou/Speedlover/Duindistel 28:16.376 + 0:56.652
22. Simon Frederiks HSF Porsche Eindhoven 28:41.906 + 1:22.182
nicht gewertet:
Phil Bastiaans HISAQ Competition
Seb. Bleekemolen Bleekemolen Race Planet - PZ Essen
Nicolas Armindo tolimit motorsport
Alessandro Zampedri Lechner Racing Team Bahrain
Paul van Splunteren HSF Porsche Eindhoven
Stefan Rosina Lechner Racing School
Jaap van Lagen Bleekemolen Race Planet - PZ Essen

Zurück