News

Optimismus vor 6. Lauf Porsche Supercup in Silverstone

05-07-2007

Schlag auf Schlag geht es für Schnabl Engineering - LKM - Team Jebsen. Innerhalb von drei Wochen reiste man vom Norisring nach Magny Cours und von dort aus nach Silverstone. Zwischendurch war noch „mal eben" zum Testtag am Nürburgring.

"Wir hoffen, an die guten Leistungen von Magny Cours anknüpfen zu können", so Teamchef Sven Schnabl vor der Abreise nach England, wo der 6. Lauf des Porsche Supercup ansteht.

Die Piloten Jiri Janak und Darryl O'Young zeigten in der französischen Provinz hervorragende Leistungen, konnten dies aber leider nicht in Ergebnisse umwandeln. Der Honk Kong-Chinese O'Young wurde strittig von der Rennleitung auf den letzten Startplatz zurück gesetzt und hatte im Rennen keinerlei Chance und der Tscheche Janak lag schon auf Platz zwei und wurde Opfer eines Rennunfalls.

Doch bei Schnabl Engineering - LKM - Team Jebsen ist man mittlerweile im oberen Drittel des Feldes angekommen und scheinbar ist es nur noch eine Frage der Zeit, wann man zum erstenmal auf dem Podest steht. Und so weiß der Tscheche Jiri Janak auch: „Mit ein wenig Glück sollte es bald funktionieren. Nach einem guten Qualifying und einem guten Rennstart sollte ich das - sollten wir das - hin bekommen. Aber es wird natürlich schwer werden!"

Am Wochenende steht nun der 6. Lauf des schnellen Markenpokal an. Wieder fährt man im Rahmen der Formel 1 beim GP von England in Silverstone. Schon seit 1994 ist der Supercup auf dem 5,141 Kilometer langen Kurs auf dem Royal Air Force Gelände mit dabei. Darryl O'Young der erste Pilot aus Hong Kong überhaupt, der im Porsche Supercup antritt, kennt die Strecke von einem früheren Rennen. Jiri Janak war noch nie dort. „Aber eine Platzierung in den Top 10 streben wir auf jedenfall an", so Teamchef Sven Schnabl. „Wir geben Gas und dann werden wir auch erfolgreich sein! Davon bin ich überzeugt!"

Nicht überzeugend war das Wetter beim Test auf dem Nürburgring, am Dienstag (03. Juli 2007). Wir hatten sechs Trainingssessions", berichtete Schnabl, „davon regnete es fünfmal komplett und beim sechsten Mal fing es an...!" Wer weiß aber wozu es gut ist, war die einhellige Meinung im Team, denn in England ist das Wetter ja auch nicht gerade für seine sprichwörtliche Trockenheit berühmt und beim 7. Lauf des Porsche Supercup in 14 Tagen (22. Juli 2007) auf dem Nürburgring gibt es auch keine Garantie für Karibik-Feeling. Darryl O'Young spulte einiges an Kilometer ab und man konnte viele neue Erkenntnisse gewinnen, die für die nächsten Läufe Gold sein könnten, bevor sich der Tross auf dem Weg auf die Insel machte.

Die Fernsehsender „Premiere" und „Eurosport 2" übertragen den Wertungslauf live am Sonntag, den 08. Juli, ab 11.20 Uhr (Ortszeit). Zusätzlich zeigt „Eurosport" am Sonntagabend eine Zusammenfassung in der Sendung „Motorsports Weekend".

Zeitplan Porsche Supercup Silverstone
Freitag, 06.07.2007

18:00 - 18:45 Training

Samstag, 07.07.2007
12:25 - 13:10 Qualifying

Sonntag, 08.07.2007
11:20 - 12:00 Rennen

Zurück