News

Gastfahrten in Hockenheim

15-12-2003

Die eingeladenen Gäste waren sich alle einig ein unvergessliches Erlebnis gehabt zu haben und mit jeweils 395 und 450 PS im Renntempo von Profis über die Strecke chauffiert worden Die eingeladenen Gäste waren sich alle einig ein unvergessliches Erlebnis gehabt zu haben und mit jeweils 395 und 450 PS im Renntempo von Profis über die Strecke chauffiert worden zu sein. Mit einem breiten Grinsen unter dem Helm kletterten Sie aus den Rennwagen und konnten gar nicht fassen welche Fliehkräfte und Geschwindigkeiten Sie gerade erlebt hatten.
Auch für das leibliche Wohl der "Beifahrer" wurde von Sven Schnabl und seinem Team mit einem kleinen Buffet bestens gesorgt. "Es waren drei schöne Tage. Ich denke alle haben Ihren Spaß gehabt und können nun nachvollziehen, dass Rennen fahren Hochleistungssport ist. Es war ein großes Vergnügen für mich mal nicht allein im Auto zu sitzen und die Beifahrer die Beschleunigung, Geschwindigkeit und die Fliehkräfte spüren zu lassen, die man im Fernsehen nicht sieht." , so Jörg Hardt der Porsche Pilot von Schnabl Engineering.

Zurück