News

Weiße Strecke statt Grüner Hölle

29-03-2013

Das Team in Topform, die Reifen angewärmt, der Falken Porsche in Angriffsstellung. Zwei Tage vor dem ersten Lauf, der 60. ADAC Westfalenfahrt, steht fest: der Wintereinbruch verhindert eine sichere Streckenführung – die Rennleitung muss das Rennen absagen.

„Der Winter zeigt sich in diesem Jahr so hartnäckig wie ein russisches Eishockeyteam. Natürlich sind wir hier alle schwer enttäuscht. Besonders um die Fans tut es uns leid. Wir versprechen aber schon jetzt! Verschoben ist nicht aufgehoben. Spätestens bei unserem nächsten Rennen werden wir den Ring rocken und für Euch alles geben“, verrät Falken-Fahrer Martin Ragginger stellvertretend für das gesamte Team.

Auch wenn eine Rennabsage immer ein herber Schlag für alle Beteiligten ist, besteht Einigkeit über ihre Notwendigkeit: „Schnee und Eis haben auf einer Rennstrecke nichts verloren. Sicherheit geht immer vor. Das gilt ja auch auf für den normalen Straßenverkehr. 

Zurück